Beach_Waves-Titel1

Ich hab ein paar Beach Waves mitgenommen.

Filed Under

Neben einer Menge Erinnerungen habe ich noch etwas anderes aus Sri Lanka mitgenommen: eine wiedererwachte Vorliebe für Beach Waves.

Wenn man drei Wochen non-stop in der Sonne ist und eine gute Zeit des Aufenthalts im Wasser oder zumindest in Meeresnähe verbringt, kommen sie ganz von alleine: Die perfekten Beach Waves. Nach dem Lufttrocknen fallen sie locker ins Gesicht und brauchen nicht mehr als ein paar Tropfen sommerlich duftendes Haaröl, um genau so schön und lässig auszusehen, wie man sie zuhause selbst nach einer halben Stunde Styling niemals hinbekommt. Traurig.

Trotzdem hab ich mich natürlich nicht so schnell entmutigen lassen und meiner lieben Carola eine Woche nach dem Urlaub gleich einen Besuch abgestattet. Beach Waves hin oder her – Salz und Sonne in übermäßigen Mengen sind einfach nicht gut für die Haare und zurück in Wien hat sich das dann auch etwas deutlicher gezeigt. Zum Glück ist Carola genau die Richtige, um Spliss und Gelbstich schnell ein Ende zu setzen. Mit einem professionellen Splisscut hat sie alle kaputten Enden entfernt, ohne dabei auch nur einen Zentimeter an Länge wegzunehmen. Immer wieder faszinierend.

Und auch der Färbeprozess war diesmal ruck-zuck erledigt, denn statt nochmal zu blondieren (Hier hab ich euch erzählt, warum wir uns dazu entschieden haben, das nicht mehr zu machen.), wurden zwei unterschiedliche, um einen Tick dünklere Töne, am oberen Haar drüber gefärbt. 30 Minuten später war nicht nur der Gelbstich weg, sondern ein schönes Aschblond mit wunderschönem Übergang zurück. DANKE! :)

Für mich steht nach dem Besuch bei Carola fest: die lässigen Beach Waves werden mich stylingmäßig noch etwas länger begleichten – erst Recht, wenn der ganze Sommer hier ja noch vor uns liegt. Deswegen zeig ich euch im heutigen Beitrag neben den nachgestylten Locken auch noch zwei meiner sommerlichen Lieblings-Hairstyles, die superschnell gemacht sind und außerdem jetzt schon Lust machen auf lange Tage und warme Nächte.

Schnitt_1

Schnitt_2

Schnitt_3

Was sagt ihr zu meinem „Lieblingsmitbringsel“ aus dem Urlaub? Welcher Look gefällt euch am besten? Ich denke ja, dass sie sich alle von selbst erklären… wenn ihr doch ein Tutorial zu einem davon haben wollte, bitte einfach in die Kommentare schreiben. 😉

6 Kommentare auf “Ich hab ein paar Beach Waves mitgenommen.”

  1. Kat sagt:

    Steht dir so gut, meine Liebe!
    Ich habe auf meinem aktuellen Outfit auch zum ersten Mal leichte Wellen in den Haaren – bei schönem Wetter macht man das gleich viel lieber! :)

    xx
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com

Leave a Reply