wwfood-titel-1

Cause Weekends are for Cooking, Love. / Ente mit geschmortem Sommergemüse

Filed Under

In einem anderen Rezeptpost hab ich schon mal erwähnt, dass mein Freund und ich zwar wahnsinnig gerne kochen (habt ihr auch schon mitbekommen, ja? 😉 ), aber trotzdem nicht stundenlang in der Küche stehen – zumindest unter der Woche. Da muss es meistens schnell gehen, weil wir a) eh schon relativ spät nach Hause kommen und b) meistens beide schon halb am Verhungern sind.

Am Wochenende darf es dafür dann doch auch mal etwas länger dauern. Dann überlegen wir uns absichtlich Rezepte, die so nebenbei vor sich hinköcheln oder schmoren können und dabei ohne großen Aufwand superköstlich werden. Weil ich weiß, das viele von euch daheim kein Fleisch kochen, weil sie denken, es würde nicht gelingen, wollte ich euch ein Gericht zeigen, bei dem eigentlich gar nichts schiefgehen kann. Das folgende Rezept mit gebratener Entenbrust und gaaaanz viel sommerlichem Gemüse ist ein perfektes Beispiel dafür und hat uns den letzten Sonntag Abend ganz schön das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. (Bevor wir es gegessen haben. DANN wars einfach nur unglaublich gut!)

Außerdem freu ich mich, euch in diesem Post auch meine neue Tischdeko – Sets und Topfuntersetzer – zu zeigen, die ich mir bei WestwingNow aussuchen durfte. Ich bin in der Hinsicht ein richtiges Mädchen und 100%-ig davon überzeugt, dass gutes Essen in gutem Ambiente einfach noch viel besser schmeckt! :) Was sagt ihr? Der türkise Topfuntersetzer ist so ein Traum, oder? Fast zu schade, um die große Casserole draufzustellen und damit das schöne Muster zu verdecken haha!

wwfood-6

wwfood-5

wwfood-8

wwfood-3

wwfood-2

wwfood-1

wwfood-4_2

Achso – und hier kommt natürlich auch noch das versprochene Rezept:

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 1 Zucchini
  • 6 kleine Kartoffel (festkochend)
  • 1 grüne Paprika
  • 3 Tomaten
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 1 Hand voll (ca. 75g g) braune Champignons
  • 1 Entenbrust im Ganzen
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • frischer Thymian und Oregano
  • Basilikum als Deko

Nach Belieben Kräutersauce als Topping:

  • 125 g Joghurt
  • frische Kräuter
  • Salz & Pfeffer
  • Zitrone

Und so wirds gemacht: 

Ok, das ist wirklich keine große Hexerei. Im Prinzip wird die Ente angebraten und das ganze Gemüse in der richtigen Reihenfolge im Ofen von selbst fertig. Aber eins nach dem anderen. 😉

Zuerst die Kartoffeln kochen und in Hälften schneiden. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Kartoffelhälften,  grob geschnittene Zucchini, Paprika und Zwiebel mit Olivenöl und Salz in der Casserole durchmischen bei höchster Temperatur ca. 20 Minuten in den Ofen geben. In der Zwischenzeit könnt ihr die Entenbrust auf der Hautseite leicht einsalzen und mit dieser Seite in einer Pfanne auf den Herd stellen. Die Platte leicht aufdrehen (bei uns war sie auf 3 von 9) und warten, bis das Fett der Ente langsam austritt. Die Platte wird ohnehin heißer und heißer, so dass ihr die Ente dann auch auf dieser Stufe anbraten könnt. Wenn die Hautseite schön braun ist, umdrehen und auf der anderen Seite auch noch leicht anbraten. (Tipp: Sie kommt nachher noch zum Gemüse in den Ofen, also bratet sie lieber nicht zu lange, damit sie nicht trocken wird.)

Nach 20 Minuten die Tomaten in Hälften schneiden und zum Gemüse im Ofen dazugeben, weitere 20min schmoren. Anschließend die Champignons dazugeben und nochmal 10min schmoren lassen.

Zum Schluss dreht ihr den Ofen ab, mischt Thymian und Oregano unter das Gemüse und legt die Entenbrust oben auf. So kommt die Casserole ein letztes Mal für ca. 6-8 min in den ausgeschaltenen Ofen. (Resthitze!)

Anschließend das Ganze ein paar Minuten rasten lassen (gut für eure Zunge und den Geschmack der Ente!) und in der Zwischenzeit die Zutaten für das Joghurtdressing vermischen. Gemüse, Ente und Sauce am Teller anrichten, mit Basilikum garnieren und schmecken lassen! :)

Buon Appetito!

Wie findet ihr solche einfachen Rezepte, die aber dafür ein bisschen länger dauern? Ich liebe es ja, Gemüse zu verkochen, das gerade Saison hat, weil es eben auch ohne komplizierte Zubereitung einfach unglaublich gut schmeckt! Und was sagt ihr zu meiner neuen Tischdeko? ❤

In freundlicher Kooperation mit WestwingNow.

7 Kommentare auf “Cause Weekends are for Cooking, Love. / Ente mit geschmortem Sommergemüse”

  1. Fiona sagt:

    Ahhh sieht das lecker aus! Bitte 1x zu mir rüberschieben! <3
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

  2. Chat Noir sagt:

    Die Tischdeko find ich erstklassig. Aus deinem türkisen Untersetzer werd ich allerdings noch nicht ganz schlau. Der kommt am Foto etwas gewölbt rüber, was ich mir bei einem Untersetzer irgendwie nicht so richtig vorstellen kann. Dein Rezept klingt vielversprechend und tatsächlich einfach. Nach meinem Urlaub werde ich mich daran wagen. Lg
    Eure Chat Noir

  3. Amely Rose sagt:

    super rezept, das sieht so lecker aus
    seit tagen habe ich so hunger auf sommergemüse
    einfach nur top 😀

    alles Liebe deine AMELY ROSE

Leave a Reply to Amely Rose