porridge_Titel

Overnight-Porridge mit Chiasamen

Filed Under

Hui, das klingt aber ziemlich fancy, wenn ich den Titel dieses Posts lese. ­čśë Dabei ist das, was sich inzwischen zu meinem t├Ąglichen Fr├╝hst├╝ck entwickelt hat, wirklich keine gro├če Hexerei. Sonst w├Ąre es n├Ąmlich ganz einfach nicht mein t├Ągliches Fr├╝hst├╝ck. Ich fr├╝hst├╝cke wahnsinnig gerne und nehm mir auch unter der Woche gerne Zeit daf├╝r, allerdings setzt das voraus, dass der Prozess des „Fr├╝hst├╝ck machens“ entsprechend kurzgehalten wird. Klar, oder?

Bis vor ca. 2 Jahren bestand mein Fr├╝hst├╝ck deswegen aus irgendwelchen Cornflakes oder Cerialien mit Milch. Als Kind ging das so weit, dass ich laut meinen Eltern eigentlich nur noch helle oder dunkle Smacks mit Milch gegessen hab. Dunkle Smacks gab es glaub ich sogar mal f├╝r ein paar Monate – aber die waren damit gar nicht gemeint. Nein, einfach alle Cerealien, die irgendwie Kakao beinhalteten und dadurch eben dunkel waren, wurden eben als dunkle Smacks bezeichnet. Aber das nur so als kleinen Fun Fact am Rande. ­čśë

Auf jeden Fall war das dann einfach irgendwann zu viel Zucker und meine Fr├╝hst├╝cksroutine hat sich langsam von nur Cerealien ├╝ber Cornflakes gemischt mit ges├╝├čtem Schokom├╝sli ├╝ber fertigen Bio-Porridge von Denns zu dem entwickelt, was ich euch heute zeige: Selbst gemachter Porridge mit frischem Obst. Das sind quasi die Grundzutaten – die je nach Saisonalit├Ąt und Belieben gemixt und erg├Ąnzt werden. Vor ein paar Monaten hab ich mir auch mal Chiasamen zugelegt, um f├╝r mich zu testen, ob sie diesem Hype gerecht werden. Seither mixe ich meistens eine kleine Menge zus├Ątzlich zu meinem M├╝sli, die reinen Chiapuddings haben mich bisher aufgrund ihrer Konsistenz nicht so ganz ├╝berzeugen k├Ânnen. Auf jeden Fall geht das ganze echt ruck-zuck weil es eben schon am Vorabend eingeweicht wird und in der Fr├╝h dann nur noch verfeinert und mit dem jeweiligen Obst vermischt werden muss.

Hier nun mein aktuelles Lieblingsrezept:

Grundzutaten f├╝r eine Person:

  • 30 g Haferflocken
  • 100 ml Milch nach euren Geschmack (Ich hab zurzeit die Soja-Reis-Milch von DM und schmeck mich gerade so ziemlich durch alles durch, finds aber auch mit Kuhmilch sehr lecker!)
  • 1 TL Chiasamen

Extras:

  • Obst nach Saison (hier: eine Pflaume, eine Mandarine)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ahornsirup
  • 5 zerstampfte Haseln├╝sse
  • eine getrocknete Dattel
  • 1/2 TL Kakaonibs

Und so wird’s gemacht:

Am Abend die Haferflocken und Chiasamen mit der Milch in einer Sch├╝ssel vermischen und ├╝ber Nacht in den K├╝hlschrank stellen. Am Morgen einmal gut durchr├╝hren und f├╝r 2min bei mittlerer Hitze in die Mikrowelle. (Ihr k├Ânnt es nat├╝rlich auch kalt essen, aber ich mags warm lieber.) Das Obst schneiden und mit den restlichen Zutaten verr├╝hren. Gut in den Tag starten!

Ps: Alternativ k├Ânnt ihr auch alles am Morgen zubereiten, indem ihr die Haferflocken-Chia-Mischung einfach langsam in der Milch aufkocht. Das ist reine Geschmackssache. ­čśë

porridge-1

porridge-7

porridge-3

porridge-5

 

 

6 Kommentare auf “Overnight-Porridge mit Chiasamen”

  1. Kat sagt:

    Also ich bin ja ├╝berhaupt kein Fan von Chia-Samen in ihrer aufgeweichten Form, aber ich kann mir vorstellen, dass sie in dieser Form gar nicht sooo schlecht schmecken. :) Super Post, ich brauch eh Inspiration f├╝r mein Fr├╝hst├╝ck.

    Hab‘ einen sch├Ânen Start in die Woche!

    xx
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com

    • Kathi sagt:

      Sie haben wie gesagt gar nix von dieser Pudding-Konsistenz, die mag ich auch nicht! :) freu mich, wenn du’s ausprobierst und w├╝nsch auch einen sch├Ânen Start in die Woche! :)

  2. Kerstin sagt:

    Oh lecker. Das klingt so richtig sch├Ân Winterlich :) Ich mag Chia Pudding viel lieber wenn man ihn in den Mixer gibt ­čśë

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

Leave a Reply